Skip to main content

Wie werden Schneekugeln hergestellt?

Schneekugeln wurden erstmals auf der Pariser Ausstellung im Jahr 1889 vorgestellt. Wasserkugeln wurden in weitaus geringerer Größe als die moderne Version des beliebten Feiertagsartikels eingeführt. Die erste Schneekugel zeigte pulverige weiße Flocken, die um eine skalierte Version des Eiffelturms flossen. Schneekugeln wurden in ganz Europa zu einem Modeartikel und verfügten über Hochzeitssträuße, Miniaturpuppen und Militärmedaillen.

Die Erfindung der Schneekugel

Schneekugeln reisen nach Amerika

Ein deutsches Unternehmen entwickelte Schneekugeln mit Namen amerikanischer Städte und führte die Neuheiten in den USA ein. Der in Pennsylvania lebende Joseph Garaja erhielt 1929 ein Schneekugel-Patent und begann mit der Massenproduktion von unzähligen Schneekugel-Styles. Die Einführung von Kunststoff auf dem Markt ermöglichte die kostengünstige Herstellung von Schneekugeln und die Verwendung als Souvenir für Touristenattraktionen. In den 70er Jahren verschmolzen Schneekugeln und Technologie, um Musik zu schaffen und Figuren in den Kuppeln der Welt zu bewegen.

Schneekugel-Flüssigkeit

Das genaue Rezept von Flüssigkeit in Schneekugeln wird als Geschäftsgeheimnis streng bewahrt. Es gibt mehrere Rezepte für eine kostengünstige Version der Schneekugel. Die wasserähnliche Mischung lässt beim Schütteln Schneeteilchen um den Globus schweben. Selbst gemachte Schneekugeln werden nach kurzer Nutzungsdauer oft von trübem Wasser geplagt. Die in der Schneekugel verwendete Flüssigkeit besteht aus leichtem Öl und einer Mischung aus Wasser und Frostschutzmittel. Zu den Komponenten in der Mischung gehören auch Glyzerin und Glykol, die verhindern, dass die "Schneeflocken" nach dem Schütteln zu schnell auf den Boden der Kugel fallen.

Schneekugeln "Schneeflocken"

Seifenflocken werden in hausgemachten Versionen von Schneekugeln verwendet und waren das ursprüngliche Material, um eine Illusion eines fallenden Schnees zu erzeugen. Moderne und massenproduzierte Schneekugeln sind mit winzigen weißen Kunststoffpartikeln ausgestattet. Der leichte Kunststoff fließt innerhalb des Globus und setzt sich schließlich an der Basis ab, wenn sich der Globus nicht mehr bewegt. Schneekugeln, die über bewegliche Figuren verfügen, rühren die Kunststoffpartikel um, wodurch der "Schnee" um die Welt schwebt.

Die Glaskugel füllen

Die Glaskugel wird auf die gleiche Weise wie typische Glasschalen hergestellt. Eine Gummikappe mit einem Gewindering wird an der Lippe der Kugel angebracht, um das Austreten von Flüssigkeit zu verhindern.Die Schneekugelfigur ist mit wasserfestem Klebstoff in der Mitte des Gummirings montiert. Wenn die Schneekugel bewegliche Teile aufweist, wird die Figur auf den Gummiring geschraubt und an einem kleinen Kurbelmechanismus befestigt, der sich unter dem Ring befindet.

Anbringen der Snow Globe Base

Ein Holz- oder Kunststoffsockel wird dann auf den mit Gewinde versehenen Gummiring geschraubt, der den Globus fixiert und das gesamte Projekt auf den Kopf hält. Dadurch wird verhindert, dass Kunststoffschneeflocken und Flüssigkeit auslaufen. Kurbelkästen werden für Modelle, die Musik spielen oder sich bewegende Figuren besitzen, in den Sockel montiert. Ein Hebel, der sich von Hand dreht, oder ein Schlitz für batteriebetriebene Bewegungen, ist mit dem Globus verbunden. Schneekugeln werden sowohl von Hand als auch mit Montagemaschinen hergestellt.