Skip to main content

Eigenschaften von alluvialen Böden

Schwemmland ist reich an Nährstoffen und kann Schwermetalle enthalten. Diese Böden werden gebildet, wenn Bäche und Flüsse ihre Geschwindigkeit verlangsamen. Die suspendierten Bodenteilchen sind zu schwer für die abnehmende Strömung und werden auf dem Flussbett abgelagert. Die feinsten Partikel lagern sich an der Flussmündung ab und bilden ein Delta. Die Schwemmlandböden variieren je nach Region und geologischer Beschaffenheit des Bodens hinsichtlich des Mineralgehalts und der spezifischen Bodeneigenschaften.

Schwemmland kann an den Mündungen von Flüssen abgelagert werden, um Deltas zu bilden.

Hoher Umsatz

Erhöhte Benetzungs- und Trocknungszyklen verursachen einen hohen Wurzelumsatz in Schwemmland. Alfalfa-Wurzelsysteme erhöhen den Wasserfluss und die Makroporositäten in alluvialen Böden, so Javed Iqbal et al. In einem Bericht aus dem Jahr 2005, der für die Agronomieabteilung der Purdue University erstellt wurde. Diese Eigenschaft von Schwemmland ist wichtig für den Anbau verschiedener Arten von Gräsern, Reis, Kartoffeln, Weizen und anderen Nahrungspflanzen.

Magnetische Eigenschaften

Abhängig von der Region, in der sich der Schwemmlandboden befindet, hat er unterschiedliche magnetische Eigenschaften. Verunreinigungen in Flüssen und Bächen, die Schwemmland bilden, wie Schwermetalle und magnetische Mineralien, erzeugen Magnetfelder im Boden. Verunreinigungen wie Blei, Zink und Kadmium gelangen aus Bleierzhütten, Fabriken und anderen chemischen Schadstoffquellen in die Gewässer. Wissenschaftler verwenden diese magnetischen Eigenschaften, um die Verschmutzungsgrade zu bestimmen und verschmutzte und nicht verschmutzte Gebiete zu kartieren, so die September-Ausgabe des "Journal of Applied Geophysics".

Fruchtbarer Boden

Schwemmland ist reich an Mineralien und Nährstoffen - sehr fruchtbar und ein guter Kulturboden. Es enthält oft Kies, Sand und Schluff. Der chemische Gehalt des Bodens hängt davon ab, wo er sich befindet. Die Topographie des Landes wird beeinflussen, was in den Fluss fließt, der schließlich den Schwemmlandboden bildet. Ein Beispiel ist der vulkanische Bimsstein im westlichen Teil des mexikanischen Bundesstaates Nayarit. Die alluvialen Böden der Region sind Bimsstein und besitzen einzigartige physikalische und chemische Eigenschaften, die laut JE Gama-Castro et al. In einem Artikel, der in der Juni-Ausgabe von "Soil and Tillage" veröffentlicht wurde, eine gute Umgebung für kräftiges Pflanzenwachstum bieten Forschung."