Skip to main content

Jetzt servieren: 6 gut durchdachte Küchenbar-Sitzideen

Kredit: Studio McGee

Es versteht sich von selbst, dass die Küche einer der beliebtesten Räume im Haus ist. Die Menschen versammeln sich dort nicht nur zum Essen, sondern um sich miteinander zu verbinden. Daher ist es wichtig, alle Möglichkeiten zu berücksichtigen, wie Sie den Raum nutzen, wenn Sie Ihre Traumküche planen. Oft sind es die kleinsten Elemente auf dieser Liste, die den größten Unterschied ausmachen können, z. B. das Sitzen Ihrer Kücheninsel oder der Frühstücksbar.

Im Großen und Ganzen erscheint dies nicht unbedingt als große Sache, aber Ihre Sitzgelegenheiten sollten mehr als nur praktisch sein. Sie sollten den Gesamteindruck Ihres Kochbereichs erhöhen und alle kleinen Details miteinander verbinden, während Sie einen Strich machen auch von Ihrer Persönlichkeit. Um die kreativen Säfte zum Fließen zu bringen, sind hier sechs Ideen für die Küchenbar, die Sie auf jeden Fall in Betracht ziehen sollten.

1. Einfachheit suchen.

Kredit: LT Interiors

Wenn Sie nach einem nahtlosen Look suchen, sorgen rückenfreie Barhocker dafür, dass die Kücheninsel im Mittelpunkt steht. Die Holzsitz- und Stahlrahmennummern in dieser von Laura Tonopa Interiors entworfenen Küche bilden den perfekten Kontrast zu der schlanken Wasserfall-Marmorinsel und der glamourösen Pendelleuchte.

2. Fügen Sie etwas Glamour hinzu.

Kredit: Panorama Interiors

Erraten Sie, was? Küchenbar-Ideen müssen nicht rein funktional sein. Es gibt auch viel Platz, um elegante Funktionen hinzuzufügen. Und das Sitzen ist eine der Möglichkeiten, dieses Funkeln zu integrieren. Amy von Panorama Interiors kreierte einen ausgewogenen Look in diesem modernen Kochbereich, indem sie Barhocker aus Leder mit Goldrahmen hinzufügte, die das Trio der Pendelleuchten ergänzen.

3. Kontrast zu natürlichen Texturen.

Kredit: Amber Interior Design

Eine weitere Idee der Küchenbar: Fügen Sie Sitzmöbel aus natürlichen Materialien hinzu, um die Dinge aufzuwärmen und eine taktile Boho-Atmosphäre zu integrieren. Die von Amber Lewis für diese Küche ausgewählten Rattan-Barhocker sind jedoch keineswegs normal. Sie haben eine geometrische Rückseite, die einen interessanten Punkt hinzufügt, ohne von den klaren Linien im übrigen Raum abzulenken.

4. Farbe stimmt mit den Details überein.

Kredit: Besser glücklicher

Wählen Sie einige Ihrer bevorzugten Küchendetails aus, die einen Schub bewirken könnten, und wählen Sie Ihre Sitzgelegenheit auf der Grundlage dieser Elemente aus. Paradebeispiel: In dieser schicken Küche hat Jillian Guyette von Better Happier ihre maßgefertigte Insel mit Messing- und Nussholz-Barhockern ausgestattet, um die einzigartige Messingleuchte oben zu vervollständigen.

5. Machen Sie sie unsichtbar.

Dank: Laura Butler Madden

Wireframe-Sitzmöbel sind die perfekte Wahl für eine Küchenbar, da sie sich nahtlos einfügen können. Die Designerin Laura Butler-Madden ergänzte diese goldenen Schönheiten, um die super klobige Marmorplatte und dunkelblaue Schränke in ihrer Küche zu ergänzen.

6. Erstellen Sie mehr Platz.

Kredit: Studio McGee

Schaffen Sie den Effekt einer größeren Küche, indem Sie sich für freitragende Barhocker entscheiden, die Ihre Insel an den richtigen Stellen "umarmen". Dieses kulinarische Design von Shea von Studio McGee umfasst braune Leder-Barhocker, die einen warmen Kontrast zu dem überwiegend monochromen Aufbau bieten. Nicht zu vergessen, sie passen perfekt zu den offenen Holzregalen.


Emma Jane Palin

Emma Jane Palin ist eine mehrfach preisgekrönte Bloggerin und freiberufliche Autorin mit einer Vorliebe für Design und Interieur.